eigene Threema Notification Service (Android und/oder iOS)

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Nachdem Google nun auf frischer Tat ertappt worden ist und den Google Cloud Messaging Service GCM dazu mißbraucht hat ALLE Android User, auch die mit deaktivierten Ortungsdiensten OHNE Sim Karte im Gerät auszuspionieren stellt sich mir die Frage ob Threema nicht wenigstens alternativ einen eigenen Benachrichtigungsdienst programmieren und ausrollen will. Whatsapp tut dies schließlich auch. Dies würde eine viel bessere Kontrolle über die ständigen Meckereien: …“ seit meine Oma 80 geworden ist, kommen meine Threema Nachrichten verspätet an…“ den Boden entziehen, der wachsenden Anzahl von Usern die OHNE Google Dienste ihr Smartphone OS nutzen wollen endlich ermöglichen Threema aktiv zu nutzen und angerufen zu werden sowie Google die letzt Möglichkeit Metadaten zu sammeln nehmen.
    Daher meine Frage und meine Aufforderung: Wird dies nun geplant?

    Quellen:
    http://www.faz.net/aktuell/wir…ndort-daten-15304806.html
    https://qz.com/1131515/google-…on-services-are-disabled/

  • Google nutze nicht GCM dafür, sondern allgemein die vorinstallierten Google Play Services. (Im Endeffeckt hat der Nutzer aber natürlich beides installiert bzw. wird GCM ja von den GApps bereit gestellt).


    Und Threema bietet mit den Polling-Dienst doch schon eine Alternative an, die kann man zur Not auch auf 5 Minuten oder so stellen.
    Und "deine Oma" hat ein Handy ohne Google Dienste? (Bei solchen Situationen liegt die Ursache meist wohl eher im Nicht-funktionieren des GCMs…)


    Was macht WhatsApp denn? Haben die wirklich eigene Push-Server als Fallback? Hast du das getestet?


    PS: Für etwas versierte Nutzer, gibt es auch immer noch MicroG, z.B. https://lineage.microg.org/.

  • Danke rugk für die Antwort, ich fürchte aber du hast mich mißverstanden. Der Einschub mit "...meiner Oma..." war ein Witz. Ich wollte die endlose Liste der Beschwerden über nicht zugestellte Threema Meldungen persiflieren die niemals Threema, sondern immer nur der GCM Dienst zu verantworten hat. Dies versteht aber kaum einer und es werden aberwitzige Gründe UND natürlich Threema dafür verantwortlich gemacht.
    Whatsapp benutzt definitv einen eigenen Dienst und eine angepasste Version des XMPP –Protokols. Whatsapp nutzt KEIN GCM!
    https://github.com/mgp25/Chat-API/wiki/FunXMPP-Protocol


    Meine Aufforderung steht: selber machen!


  • Whatsapp benutzt definitv einen eigenen Dienst und eine angepasste Version des XMPP –Protokols. Whatsapp nutzt KEIN GCM!
    https://github.com/mgp25/Chat-API/wiki/FunXMPP-Protocol


    Nur weil sie eine "Art von XMPP" benutzen, heißt das nicht, dass sie kein GCM nutzen. Natürlich nutzt WhatsApp GCM, die würden da kein eigenes, batterieziehendes Push-Protkoll erfinde. (bzw. evt. war es früher noch sträker XMPP-basiert, jetzt aber eher nicht mehr)


    Siehe die FAQ am Ende:


    Zitat


    If none of the above steps help, it is possible that you are not receiving updates from Google's push notification service.



    Jemand der microg benutzt, kann das auch einfach testen. Einfach WhatsApp installieren und dann wird man schnell sehen, ob es sich für GCM registriert.

  • Stimmt, als Fallback haben die das wohl eingebaut: https://www.kuketz-blog.de/sig…l-ohne-gcm-abhaengigkeit/


    Theoretisch könnte Threema das auch so ähnlich machen – als Fallback! (besser als GCM wird es nämlich garantiert nie werden). Den Code von Signal übernehmen geht aber nicht, da dieser unter einer GPLv3-Lizenz steht (dann müsste Threema auch open-source sein, um den nutzen zu können).

  • Hallo rugk, da ist nicht so ganz richtig was du schreibst. Whatsapp setzt (unter Android) immer mehr auf GCM, hat(te) ? aber einen eigenen Dienst. Vermutlich historisch bedingt, eben durch die notorische Unzuverlässigkeit von GCM. Und um dir und lgrahl zu antworten: neben der Unzuverlässigkeit also den technischen Problemen gibt es nun ein massives Datenschutzproblem. Was der Grund war warum ich dieses Posting eröffnet habe. Bitte von oben anfangen zu lesen. Eben genau aus diesem Grund will Signal weg von GCM (und dem iOS Äqvivalent).
    Wenn man das ganze Alternativ zu GCM anbietet verbindet man das Beste aus beiden Welten.


    Gruß
    [hr]
    Threema nutzt doch verschiedene Software-Lizenzen. Schau doch mal unter Einstellungen>über Threema. Gerade open source in seine Software einzubauen (NaCL !!!!) funktioniert bestens.

  • In kurz:
    1. Nein Signal ist nicht *weg* von GCM. Es hat einen Fallback eingebaut, damit Signal auch ohne GCM funktionieren kann. Ganz konkret heißt das, normalerweise nutzt Signal GCM, wenn das nicht zur Verfügung steht, kommt da so etwas WebRTC-basiertes zum Einsatz.
    2. WhatsApp nutzt soweit ich weiß aktuell nur GCM.
    3. Es gibt verschiedene Open-Source/Free Software-Lizenzen. GPL ist eine Lizenz, bei der der Quellcode veröffentlicht werden muss, auch wenn man das irgendwo einbaut. Das nennt sich Copyleft. Mehr Infos bei Wikipedia.


    Ach und GCM ist normalerweise das verlässlichste. (auch wenn es viele Meldungen gibt, wenn es nicht funktioniert) Damit funktionieren ja auch viele andere Apps. Das Problem ist eher, dass bei Android viele Hersteller irgendetwas kaputt optimieren. Nur es melden sich eben nur die Leute, bei denen es nicht funktioniert.
    Natürlich könnte Threema das als Fallback einbauen, evt. auch aktivierbar, wenn man GCM installiert hat (so wie Polling aktuell auch), dann kann sich der Nutzer selbst entscheiden, evt. hilft es ja bei dem einen oder anderen.

  • Wenn man das "Verfahren" von Signal als Fallback/Alternative nutzen möchte, könnte man ja anstatt die gesamte App Open-Source zumachen, die Bestandteile als eingenständiges Threema-Plug-In anbieten, welches dann Open-Source ist.


    Ganz nebenbei. Am besten wäre es natürlich für die gesamte Threema App den Quelltext zuveröffentlichen. Also aus Sicht eines halbwegs kritischen Nutzers. Aus unternehmerischer Sicht kann ich aber auch die Gegenargumente nachvollziehen.

  • Nein, ist es nicht. EIn Pull Service ist eben KEIN Push Service. Damit der Pull nicht unendlich viel Strom verbraucht läuft er periodisch im Hintergrund alle n Minuten. Und nein, die Verbindung ist nicht offen, da Threema sie nach 60 Sekunden, sobald die App im Hintergund ist, schließt und der Push Service sie dann nach n Minuten wieder öffnet. Abgesehen davon das Nachrichten spät ankommen ist zum Beispiel eine Telefonie-Funktion mit einem Pull Service, so wie Threema das Signaling realisiert hat, unmöglich. Zumindest ist es unmöglich angerufen zu werden. Ein Threema Push Service, (TPS) wie der von Signal, oder genau der von Signal als PUSH Fallback wäre die Lösung. Deshalb dieser Thread.


  • Wie der Batterieverbrauch dann aussehen würde, ist eine andere Frage, aber naja…


    Wo ist der Unterschied? GCM ist auch nur ein (gut optimierter) Background-Socket. Aber klar, das muss man halt ausprobieren.



    Nein, ist es nicht. EIn Pull Service ist eben KEIN Push Service. Damit der Pull nicht unendlich viel Strom verbraucht läuft er periodisch im Hintergrund alle n Minuten.


    Mein Vorschlag involviert keinerlei Polling. Unendlich viel Strom ist übrigens Unsinn - es geht um die Masse und Verwendung der Background-Sockets.



    Und nein, die Verbindung ist nicht offen, da Threema sie nach 60 Sekunden, sobald die App im Hintergund ist, schließt und der Push Service sie dann nach n Minuten wieder öffnet.


    Genau das kann man eben ändern (und dann als Option in die Einstellungen hauen). Was meinst du wie Threema Web bspw. funktioniert?


  • Wo ist der Unterschied? GCM ist auch nur ein (gut optimierter) Background-Socket. Aber klar, das muss man halt ausprobieren.


    Ja theoretisch sollte es funktionieren, aber du kennst ja die Praxis. Ich habe Conversations am Laufen, was es eben auch so umsetzt, und das verbraucht trotz guter Batterieoptimierung bei manchen eben doch Strom.


    Also der Otto-Normal-Nutzer wird und sollte immer GCM nutzen. Das heißt natürlich nicht, dass man so eine andere Variante nicht in den Einstellungen anbieten könnte. Fragt sich eben nur, warum Threema das noch nicht macht, sondern bisher immer auf Polling gesetzt hat. (evt. schätzen sie Polling als batteriefreundlicher ein?)