Backup in Google Drive aufnehmen

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

  • Hat er auch gemacht, hab leider erst 2 Tage später gemerkt, dass er keine Medien beim Android Backup gesichert hat.


    "Ein Android-Backup sichert:

    • ...
    • ...
    • ...


    > Medien werden nicht gesichert"

  • Klar steht das da... Aber das liest man einmal beim Einrichten... Ich hatte ja auch noch extra ein komplettes Backup gemacht. Ist halt nur mies, dass er ein Backup restored, dass weniger Daten enthält, als ein anderes. Beim Restore hab ich da nicht dran gedacht, dass er keine Medien wieder herstellt.

  • Backup hier, Backup da, Backup dort, Backup ... . Für mich nicht ansatzweise nachvollziehbar. Ein ID-Backup (für alle Fälle) irgendwo lokal sicher abgelegt, und gut. Zusätzlich kann man in regelmäßigen Abständen ein Full-Backup (inkl. Medien) erstellen lassen und dieses ebenfalls irgendwo lokal sicher ablegen. Mehr Backup braucht kein Mensch.

  • Schaurig was man hier liest, 14 oder 15GB Backup in Whatsapp, sry aber da hat jemand eine Foren Datenbank mit Whatsapp verwechselt. Völliger Mumpits solche Datenmengen in einem Messenger bereit zu halten.


    Aber genau das ist das Problem, man muss bei Whatsapp als auch Threema alle Daten parat halten, ob als Backup oder eben live. Was für ein Schwachsinn!


    Google Hangouts, hier wird jeder abgeschickte Text, bzw. jeder einzelne Beitrag der abgeschickt wird, direkt in der Cloud gespeichert. Die app hat einen Cache von bis zu 100MB (glaube ich), kommt neues hinzu, fliegt das älteste aus dem lokalen Speicher raus.


    Warum zum Henker nimmt man sich hier nicht mal ein Beispiel? Das alles zu verschlüsseln ist ja nun auch kein Problem. Dieses Backup Zeug nervt jedenfalls gewaltig, ob komfortabler oder weniger, das muss instant und voll automatisch gehen!


    Zumal die Daten ja woher kommen? Richtig, vom Server, also warum verdammt nochmal nicht direkt einmal als Backup auf dem Server lassen? Warum die Daten erst herunter ziehen, dann wieder als Backup in die Cloud? Völliger Neandertaler-Workflow!

  • Da sind wir bei Thema Datenspeicherung. Die Threema-Server winken die Nachrichten nur durch, speichern diese jedoch nicht. Das macht der Enduser mit seinem Smartphone.


    Zitat


    [font="HelveticaNeueW01-45Ligh, Helvetica, Arial, sans-serif"]Die Threema-Server haben die Funktion einer Relaisstation; Nachrichten und Daten werden weitergeleitet, aber nicht dauerhaft gespeichert – denn wo keine Daten sind, können sie auch nicht missbraucht werden. [/font]


    https://threema.ch/de/faq


    Ich frage mich eh, warum manche user GB-weise Chats speichern. Wozu? Bei Bildern lasse ich mir das ja noch gefallen, mache ich auch und räume dann von Zeit zu Zeit mal auf. Aber Konversationen?

  • So ein Blödsinn... wenn ich die Kontrolle über meine Daten abgeben möchte, dann kann ich auch bei WhatsApp bleiben.



    Ich frage mich eh, warum manche user GB-weise Chats speichern. Wozu? Bei Bildern lasse ich mir das ja noch gefallen, mache ich auch und räume dann von Zeit zu Zeit mal auf. Aber Konversationen?


    Ich hatte schon etliche Situationen, für die ich mir in den Arsch gebissen hätte, wenn ich nicht auf Nachrichten von vor zig Jahren hätte zurückgreifen können. Wenn das bei dir nicht so ist, dann ist es ja völlig legitim den ganzen Kram zu löschen. Für mich aber eben nicht. Beantwortet das deine Frage?

  • Ich denke, dass genau solche Funktionen - einfach gemacht, wie auch die Einrichtung, der Gebrauch von Threema die nicht ganz so technikaffinen Nutzer abschreckt. Ein wechsel von Gerät zu Gerät sorgt oft für tote "accounts" und gerade im Bereich Backup/Restore ist es schon eine Hürde zu sehen was eine ID, ein volles Backup ist und wie beispielsweise ein Google Backup wieder eingespielt werden kann. Es gibt so gesehen noch sichtbare Optimierungsmöglichkeiten mit der kleinen Hürde das Thema der sicheren Kommunikation nicht zu verlassen.

  • Ich musste heute mein Andorid Gerät ungeplant zurücksetzten und konnte dabei vorher nicht mehr auf das Telefon zugreifen um ein Threema-Backup zu erstellen zu erstellen. Ich habe zwar noch ein altes Voll-Backup vom Juli und auch die ID ist extra gesichert. Zudem hatte ich aber noch Android-Backup auf Google-Drive eingerichtet. Ich sehe auch daß dort letzte Nacht ein Update hochgeladen wurde.


    Jetzt stellt sich Threema aber leider mit diesem Bachup aus Google-Drive nicht wieder her. Laut Threema-Homepage wird sobald die App wieder auf dem Smartphone installiert wird das Backup automatisch aus Google-Drive nachgeladen, aber genau das passiert nicht. Testweise die Threema-App nochmal deinstalliert und dann wieder neu installiert, aber das Problem bleibt, beim Threema-Start gibt es nur die Möglichkeit ein ID bzw. Daten-Backup wieder einzuspielen.


    Hat schonmal wer geschafft aus Google-Drive die App mit den Daten wieder herzustellen?


  • Hat schonmal wer geschafft aus Google-Drive die App mit den Daten wieder herzustellen?


    Ja. Beim Start der App nach der Installation wurde direkt gefragt, ob ich das Android-Backup wiederherstellen wolle, noch bevor die Auswahl für Daten-Backup und ID-Backup erschienen ist.


    Hast du auf deinem Handy in den Einstellungen die automatische Wiederherstellung aktiviert?


    Vielleicht musst du nach der Installation von Threema noch etwas warten, bis das Backup zurückgespielt ist, dabei sollte eine stabile Internet-Verbindung bestehen.

  • Ja. Beim Start der App nach der Installation wurde direkt gefragt, ob ich das Android-Backup wiederherstellen wolle, noch bevor die Auswahl für Daten-Backup und ID-Backup erschienen ist.


    Hast du auf deinem Handy in den Einstellungen die automatische Wiederherstellung aktiviert?


    Vielleicht musst du nach der Installation von Threema noch etwas warten, bis das Backup zurückgespielt ist, dabei sollte eine stabile Internet-Verbindung bestehen.


    Also ich hatte auch gerade genau das "Problem", dass ein Android Backup eingerichtet war, das Handy sich verabschiedet hatte, so dass ich nicht mal mehr eine Sicherung hätte anlegen können. Nach einem Reset des Geräts und einem Restore von allen Apps und Settings aus dem Android Backup, hatte ich erwartet, dass ich, wenn ich nun Threema öffne, eben auch das Backup aus Google wiederherstellen konnte. Selbst nach mehreren Stunden warten war da aber nix. Ich konnte das Backup sehen wenn ich über GDrive rein bin, aber wiederherstellen war da nicht. Auch nicht mal ansatzweise. Das war schon sehr ärgerlich, denn ich hatte erwartet, dass das deutlich reibungsloser funktioniert und extra das Android Backup eingerichtet, so dass man sich nicht drum kümmern brauchte (war nicht mein Handy und die Besitzerin würde das alleine nicht hin bekommen).


    Hier sehe ich nicht nur deutlichen sondern massiven Nachholbedarf, denn das darf so nicht sein. Ein Backup das angeboten wird, in welcher Form auch immer, muss funktionieren, ohne wenn und aber. Sonst kann ich es mir schenken und genauso gut einen Zettel mit der ID ausdrucken, irgendwo hinlegen und hoffen ihn jemals wieder zu finden, wenn ich ihn brauche. Und das hat ja nun wirklich nichts mehr mit dem eigentlichen Backup-Begriff zu tun.


    Insofern hatte ich es bislang auch noch nicht geschafft ein Android Backup wiederherzustellen. Gut, bisher hatte ich auch meist die manuellen Full-Backups verwendet, aber in dem Fall jetzt, wo das Handy plötzlich in einem Endlos-Bootschleife hing, kann ich das nicht mehr anfertigen und bin auf das automatische Backup angewiesen. Wie gesagt, war es nicht mein Gerät und daher konnte ich es nur beim initialen Einrichten mit Android Backup vermeidlich absichern. ;)


    Ach ja, bei dem Gerät handelte es sich um ein Moto G2 welches auch wieder zurückgesichert werden sollte, also kein Gerätewechsel statt gefunden hat. Insofern bin ich zum ersten Mal von einer Threema Funktion im Stich gelassen worden und entsprechend enttäuscht, dass man das Android-Backup nicht sicherer gestaltet hat. :D

  • Mich hat die Bootschleife beim Moto G auch vor ein paar Tagen erwischt. Ich kam auch nicht mehr an meine Daten ran, weil TWRP sich geweigert hat, die verschlüsselte Disk zu decrypten. Was habe ich geflucht... mein Threema-Backup war auch schon etwas her. Es trifft nicht nur euch. :X

  • Ich sag mal so: Für die Mehrheit ist die Cloud-Lösung wohl ideal und einfach am benutzerfreundlichsten (wenn sie funktioniert). Da die Backups mit einem Passwort geschützt sind, hat man hier auch ein zufriedenstellendes Sicherheitsniveau.


    Syncthing (https://syncthing.net/) wäre eine nette Bastellösung, die auch super funktioniert. Leider müsste Threema hier automatisch täglich ein Backup erstellen, das ist im Moment aber nicht möglich. :(

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden