Threema Web- Client (Beta)

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • *Threema erreicht den Desktop (Beta)*


    Der Web-Client von Threema geht heute in die geschlossene Betaphase (auf bestehende Tester beschränkt) und wird anschliessend allen Android-Nutzern zugänglich sein. Andere Plattformen werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen.


    Threema Web verbindet Browser und App auf dem kürzesten Weg mittels SaltyRTC. Das technische Konzept ermöglicht höchste Sicherheit und grösstmögliche Datensparsamkeit. Mehr dazu werden Sie in Kürze erfahren.


    Die Veröffentlichung von Threema Web ist für Anfang nächstes Jahr geplant. Wir werden informieren, sobald die Betaphase abgeschlossen ist.

    ______________________________________________________________________________________________
    "Wir kaufen Dinge, die wir nicht brauchen, mit Geld, das wir nicht haben um Leute zu imponieren, die wir nicht mögen“

    Einmal editiert, zuletzt von Buddabread ()

  • Das ganze ist leider nur ein Pseudo-"Multi"-Device. Ohne dass das Handy permanent online ist, funktioniert nichts. Echtes Multi-Device wäre wichtig gewesen, stattdessen gibt es nur eine Web-Version, mit der man (technisch gesehen) via Handy am PC lesen und schreiben kann. Sehr schade.


    Die Kritik hatte ich vorhin formuliert, passt aber ggf. besser in diesen Thread: https://threema-forum.de/threa…-post-27793.html#pid27793


  • Das ganze ist leider nur ein Pseudo-"Multi"-Device.


    Echtes Multi Device Messaging ist auch nochmal eine ganz andere Geschichte und deutlich schwerer umzusetzen.
    Zum Einen würde es den Dienst in noch stärkerem Maße kompromittieren, zum Anderen müsste das Ganze bspw. mehr auf den Servern von Threema ablaufen (ähnlich dem Cloud Messaging von Telegram).
    Das widerspräche dem Grundsatz, so wenige Daten wie möglich zu erheben und so kurz wie möglich zu speichern. Außerdem würde der Traffic steigen, was mehr benötigter Serverleistung entspricht und damit den Preis für die App nach oben treiben könnte - was wiederum potentielle neue Nutzer abschreckt und damit bestehende Nutzer zur Abwanderung treibt. Ein Teufelskreis.


    Da ist ein Webclient doch vorerst auch ganz nett.

  • Naja, diese Ankündigung ist ja eher eine Verlegenheitslösung, weil man weiß, dass viele noch dieses Jahr mit dem Web Client gerechnet haben. Die geschlossene Beta ist für die meisten User zunächst mal uninteressant und zuvor wurden noch nie Betafunktionen angekündigt. Meine Erwartung war natürlich, dass der WebClient erscheint und jetzt erscheint er nur für Android Anfang nächsten Jahres (was auch ein sehr dehnbarer Begriff ist). Mit der iOS Version rechne ich nicht vor Mitte kommenden Jahres, vielleicht sogar noch später. Multi Device für beliebig viele Geräte dürfte in noch viel fernere Zukunft gerückt sein.

  • Anscheinend wird bei Threema Work aktiv mit dem Web Client geworben und Cashy hat im August darüber geschrieben, dass er für alle verfügbar sein wird.


    http://stadt-bremerhaven.de/th…t-web-client-im-anmarsch/


    Dass kein echtes Multi Device, ist nicht besonders überraschend. Ich hatte gar nicht damit gerechnet. Die voraussichtlich längere Wartezeit auf einen Web Client für iOS finde ich allerdings schon sehr schade. Ich war auch von einer Veröffentlichung um Weihnachten herum ausgegangen.

  • Die Wartezeit für iOS lässt sich technisch ganz einfach erklären: Siehst du hier irgendetwas, was unter iOS laufen würde? So ein Protokoll bekommt man nicht von heute auf morgen implementiert. Und dann kommt Apples nicht gerade entgegenkommende Policy noch oben drauf.


    Entspannt zurücklehnen und abwarten. :)

  • Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut, als gestern diese Nachricht über den Threema Channel kam! Der fehlende Web-Client war für viele Leute aus meinem Freundeskreis der Grund, Threema nur wenig oder nicht zu nutzen (wobei ich glücklicherweise eine Menge Leute trotzdem überzeugen konnte). Alles in allem: Schöne Sache!


    Beim Thema "Multi-Device" bin ich etwas vorsichtig. Wir wissen von vielen anderen Projekten, dass Multi-Device große Fragen bzgl. der Schlüsselverwaltung aufwirft und andere Ende-zu-Ende-verschlüsselnde Messenger bieten zwar diese Funktion, allerdings mit großen Einbußen in der Usability oder mit mehr zentraler Intelligenz / möglichen Bedrohungsszenarien serverseitig (siehe das Thema "Chatverlauf").
    Auch wenn wir sicher alle keine Freunde von WhatsApp sind schadet es nicht, den Blick einmal dorthin zu werfen: Auch dort gibt es kein Multi-Device-Feature. Und auch dort ist der Web-Client keine Standalone-Lösung sondern ein erweitertes Frontend zum Mobiltelefon, welches weiterhin die eigentliche Kommunikation übernimmt. Jeden Tag weltweit millionenfach im Einsatz, für den Endanwender einfach und ohne umdenken zu nutzen - ich höre schon die ersten Kommentare aus meinem Umfeld a la "Cool, das geht ja genau so easy wie bei WhatsApp!".


    Dedizierte Messenger-Software auf dem PC ist heutzutage nicht mehr gefragt - ob man das gut findet oder nicht. Vorbei sind die Zeiten, wo man MSN, ICQ oder Yahoo Messenger auf dem PC als eigenständige Software installiert hat. Messenger laufen primär auf dem Immer-dabei-Device und nutzen den stationären PC nur optional als Second Screen. Allgemein laufen immer mehr Dienste heute im Browser und nicht mehr als eigene Software. Eine schon lange andauernde Entwicklung (völlig egal ob man das mag oder nicht) die einfach Tatsache ist.


    Sicher, manche mögen sich mehr erwartet haben, aber ich freue mich sehr auf den angekündigten Web-Client!


    Und um noch einen anderen Aspekt anzusprechen: Einige Firmen bieten ihren Kunden an, mit ihnen per WhatsApp in Kontakt zu treten. Mich hat schon immer geärgert, dass man dort nicht auch die Kontaktaufnahme per Threema angeboten hat. Der Grund dafür ist aber schlicht und ergreifend, dass diese Firmen morgens einfach das Smartphone mit dem PC-Browser pairen und alle Anfragen, Bestellungen, etc. direkt am PC im Web-Client bearbeiten und bei Bedarf per Drag'N'Drop in ihre Unternehmenssoftware / Bestellverwaltung kopieren können.
    Mit Threema ging das bislang nicht. Eine Hürde, die nun sehr bald der Vergangenheit angehören wird. Und ich warte schon auf den Tag, wo man seinen Lieblings-Radiosender nicht mehr nur per WhatsApp sondern auch per Threema erreichen kann ;-)