EU-Datenschützer kündigen Untersuchungen zu WhatsApp an

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • “EU-Datenschützer kündigen Untersuchungen zu WhatsApp und Yahoo an | heise online”


    http://m.heise.de/newsticker/m…und-Yahoo-an-3384075.html


    Darin u. a.:

    Zitat


    In dem Schreiben an die WhatsApp-Spitze erhebt die [Artikel-29-Datenschutzgruppe] schwere Bedenken darüber, dass die Nutzer des Messengers [WhatsApp] mehr oder weniger beiläufig über geänderte Geschäfts- und Datenschutzbedingungen über den neuen Austausch personenbezogener Informationen mit dem Mutterkonzern Facebook aufgeklärt wurden. Nicht nur die Datenweitergabe an sich sei zweifelhaft, sondern auch die Bestandskraft der erforderlichen Einwilligung der Anwender. Diesen sei es angesichts einer reinen Opt-out-Option gar nicht richtig möglich gewesen, ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung auszuüben oder die Folgen des Datentransfers auch nur annähernd zu überblicken.


    Die Aufsichtstellen wollen nun genau wissen, welche Daten aus welchen Quellen an Facebook oder möglicherweise sogar weitere Dritte übermittelt werden. Die Antworten sollen in einer speziellen Arbeitsgruppe analysiert werden, mit denen die Gruppe auch die Durchsetzung von Schutzregeln in mehreren EU-Mitgliedsstaaten in den Blick genommen hat. Hierzulande hat der zuständige Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar den Datenaustausch bereits untersagt, wogegen Facebook aber vor Gericht Widerspruch eingelegt hat.



    - Andy