WhatsApp gibt Nutzerdaten an Facebook weiter!

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Ich sehe das Problem einfach darin , das wenn ich auch nur meine Telefonnumer an WA weiter geben muss sie an viele meiner persönlichen Daten gelangen. Es reicht nämlich der Abgleich der Telefonnummer mit einem irgendwo auf der Welt befindlichen Telefon welches meine Adresse, Email, Geburtsdatum usw. hat.
    Des weiteren werden diese Daten vom zweiten, dritten usw, Telefon auch noch verifiziert.
    Damit ist der Konzern in der Lage das weltweit größte und genaueste Adress-, Telefo-n, Email- usw. Verzeichnis anzulegen. Da die Einwilligung verlangt wird das Daten innerhalb des Imperium um Zuckerberg weiter gegeben werden dürfen wir uns über kurz oder lang auch noch über einen Adresshandel von Zuckerberg freuen. Damit hat er genauere Daten als jedes Einwohnermeldeamt zur Verfügung hat. Und viel schneller. Da Änderungen von Kontakten bezüglich der Daten ja jedem anderen Kontakt mitgeteilt werden, also auch bei jedem Aufruf WA. Also ist es völlig uninteressant für WA ob man zustimmt, Facebook hat oder nicht, an die Daten kommen sie immer.


    Es hilft nur deinstallieren.

    Samsung SM-G900F - LaOS 16.0 - TWRP - OpenGapps pico - Boeffla Kernel + GT-I9100 - LaOS 14.1 - TWRP - OpenGapps pico + Asus Padfone T00C - Dont drink as root

    Einmal editiert, zuletzt von Jzuchi ()

  • Ich find's lustig... (...fände, wenn es nicht so traugig wäre).


    Aber im Endeffekt sind das alles juristische Spitzfindigkeiten, die den normalen gesunden Menschenverstand aushebeln.
    Ich müsste ja sofort alle Leute verklagen, von denen ich weiß, dass sie WahtsApp benutzen und ich in deren Telefonbuch bin...
    Illusorisch und realitätsfern...


    Andererseits werden sich sicher gleich wieder tausende arbeitslose/skrupellose Juristen darauf stürzen, die sich vorher in der Abmahn-Industrie versucht hatten, um zu leicht verdientem Geld zu kommen.


    Eine verrückte Welt...

    __________________________
    Gruß Miaz
    (Samsung Galaxy S7 / Sony Xperia Z1C / Threema seit 08-2014)

    Einmal editiert, zuletzt von Miaz ()

  • Also ich habe nochmal nach gesehen in der alten AGB stand es nicht so konkret drin. Aber spätestens mit Ende von SafeHabour war es nötig. Also ist es nicht ganz neu. Imprinzip ist nun die nötige änderung in den AGB angelangt, die das ende vin SafeHabour forderte.


    Vin Privatpersonen erwarte ich je kaum das sie sich jetzt von WA verabsvhieden, aber von Umternahmen erwarte ich da schon eine Reaktion. Entweder verabschieden oder die Genehmigung einholen.


    Bei einem Cafe mit 10-15 Mitarbeitern wird jetzt auf Threema umgestiegen.

  • Genau so sieht es aus. Wenn man noch weiter geht dann könnte man auch sagen das WhatsApp mit der Zustimmung zu einer Straftat auffordert. Aber, ein Satz weiter schreiben Sie ja das man sich die Genehmigung der Kontaktdaten einholen muss. Und was ist mit Unternehmen wo die Nummern gespeichert sind?


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
    [hr]
    TheDeckie
    Es ist rechtlich gesehen kein Unterschied zwischen privat und gewerblich


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Samsung SM-G900F - LaOS 16.0 - TWRP - OpenGapps pico - Boeffla Kernel + GT-I9100 - LaOS 14.1 - TWRP - OpenGapps pico + Asus Padfone T00C - Dont drink as root

    Einmal editiert, zuletzt von Jzuchi ()


  • Eigentlich? Oder definitiv nicht?


    Lehne mal ab - und gib uns eine Info, was passiert.
    (Und wenns dann nicht mehr geht: Freu Dich, dass Du eine Datenkrake weniger hast...) :D


    Selber kann ichs leider nicht testen... Hab WA schon seit 2 Jahren nicht mehr... Und lebe immer noch...
    [hr]
    EDIT:
    Aber so wie ich das sehe, kann man ja gar nicht ablehnen!
    Er gibt nur "Zustimmen" oder "Nicht jetzt"
    [hr]
    Übrigens hatte ich vorhin mal einigen Kollegen mit WhatsApp mitgeteilt, dass sich mein Anwalt mit Ihnen in Verbindung setzten wird wegen ungenehmigter Datenweitergabe. [emoji16] [emoji6]


    Die wussten alle gar nicht warum es geht, und hatten alle durch die Bank auf "Zustimmen" gedrückt, ohne etwas gelesen zu haben... [emoji33]


    Getapatalked mit Z1C.

    __________________________
    Gruß Miaz
    (Samsung Galaxy S7 / Sony Xperia Z1C / Threema seit 08-2014)

    Einmal editiert, zuletzt von Miaz ()

  • In den AGB steht, das du dich mit der weiternutzung von WA mit den AGB einverstanden erklärst.
    Es macht also kein Unterschied.


    Zitat

    Durch deine weitere Nutzung unserer Dienste bestätigst du deine Annahme unserer geänderten Bedingungen. Solltest du unseren geänderten Bedingungen nicht zustimmen, musst du deine Nutzung unserer Dienste beenden.


    Konsequent von WA wäre es also, die App zu schließen, wenn man auf nicht jetzt klickt.


    @"Jzuchi" Ich meine das Unternehmen eine größere Sorgfaldspflicht haben als Privatanwänder. Und auch stärkeren Datenschutzauflagen unterliegen. Mit einer geneuen Stelle im Gesetz könnte ich das gerade nicht belegen - ich werde mich aber mal damit auseinandersetzen.


    Aber selbst wenn es nicht so sein sollte, erwarte ich von einem Unternehmen mehr als von einer Privatperson.

  • Threema scheint dieses Thema für sich erkannt zu haben und weist zumindest im Channel und auf dem Blog darauf hin.


    https://threema.ch/blog


    Die täglichen Downloadzahlen haben sich wohl auf die neue AGB verdreifacht. Es gibt also doch reaktiinen auf das Thema.
    [hr]
    Nur schade das man bei der Grafik keine Zahlen in der Statistik / Grafik sieht. ;)

  • Das auch


    Aber ich frage mich wo die deutschen Datenschützer sind. Oder ist das im Interesse der Regierung


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Samsung SM-G900F - LaOS 16.0 - TWRP - OpenGapps pico - Boeffla Kernel + GT-I9100 - LaOS 14.1 - TWRP - OpenGapps pico + Asus Padfone T00C - Dont drink as root

  • Danke @"Doppellhelix" so habe ich es auch gedacht.


    @"Jzuchi" bedenken wurden ja schon öfter geäußert. Aber warscheinlich haben die Regierungsbeamten und Richter das selber auf dem Handy wollen sich da keinen Stress machen. :tränenlachen: :P


    PS.: Das war sakasmus und keine fundierte Aussage. ;)
    [hr]
    In dem Zusammenhang eine PAssage der AGB die sehr Interessant ist, wie ich finde.


    Zitat

    Rechtmäßige und zulässige Nutzung. Du darfst auf unsere Dienste nur für rechtmäßige, berechtigte und zulässige Zwecke zugreifen bzw. sie für solche nutzen. Du wirst unsere Dienste nicht auf eine Art und Weise nutzen (bzw. anderen bei der Nutzung helfen), die: [...] (f) irgendeine nicht-private Nutzung unserer Dienste beinhaltet, es sei denn, dies wurde von uns genehmigt.

  • Das wäre die Aufgabe des BSI oder BMI.
    Die ihrerseits arbeiten mit der Wirtschaft oder dem GH-Dienst zusammen - Interessenskonflikt.


    Da sind aber vor allem die Datenschutzbeauftragten gefragt und der Herr Caspar hat sich ja [url=https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Caspar-kritisiert-WhatsApp-Datenaustausch,whatsapp314.html]geäußert[/url].


    Ansonsten möchte die deutsche Wirtschaft ja liebend gerne auf den Geschäftszweig der Amis aufspringen, da der Handel mit BigData eine Goldgrube ist.
    Könnte man sagen, so doof sind wir nicht, wir haben ja Moral - leider machen da aber selbst die deutschen Bürger dem ganzen einen Strich durch die Rechnung, indem sie ihrerseits liebend gerne ihr Daten in fremde Hände geben, um "trendy" zu sein.
    Liegt, wie beim Umwelt- & Klimaschutz, beim Bürger, in welche Richtung das ganze gehen soll.

  • Ja da stimme ich dir zu. Aber scheinbar lernen es die MEnschen nicht so schnell. Ist ja nicht so als hätte Deutschland keine Erfahrungen mit maßen bespitzelung...Damals wusste jeder das man das nicht will. Aber dafür sind warscheinlich viele zu Jung.


    Und die Unternehmen reden sich das auch schön, am ende werden die genau so bespitzelt, wie sie es tun.


    Edit: Ich habe oben mal die Grafik noch in den Beitrag gepackt.

  • Meine Frau will sich trennen.


    Also von whatsapp (jea? :D)


    Jetzt frage ich mich, was besser ist:


    a) Status auf "Nur Threema & SMS", Whatsapp deinstallieren und einfach weiter laufen lassen


    oder


    b) whatsapp account löschen (geht das überhaupt wirksam) & dann deinstallieren???

    Gruß, Patrick
    -------
    Handy: Samsung Galaxy Note 8
    Android: 9
    Threema: V. 4.02
    ThreemaWork: V. 3.63k