Gruppenstatus, Einladen von Gruppenmitgliedern

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Hallo zusammen,


    da ich keinen ähnlichen Wunsch finden konnte, formuliere ich hier einmal meinen.


    Normalerweise nutze ich Threema für den bilateralen Austausch, in letzter Zeit aber immer mehr auch für Gruppenchats. Dabei ist mir aufgefallen, dass lediglich der Gruppen-Administrator Gruppenmitglieder einladen und in die Gruppe aufnehmen kann. In vielen Fällen halte ich das für sinnvoll, manchmal wäre es aber schön, wenn auch andere Gruppenmitglieder neue Mitglieder einladen könnten. Daher mein Vorschlag:


    Ein Gruppenstatus privat/öffentlich


    private Gruppe - nur der Administrator/Gruppengründer kann Mitglieder einladen/aufnehmen
    öffentliche Gruppe - jedes Gruppenmitglied kann weitere Mitglieder einladen/aufnehmen


    Der Gruppenstatus ist vom Administrator/Gruppengründer änderbar, so dass aus einer privaten eine öffentliche Gruppe werden kann und umgekehrt.


    Werden eigentlich beim Verlassen einer Gruppe die Beiträge des entsprechenden Mitgliedes gelöscht? Wenn nicht, wäre es gut, wenn man beim Verlassen einer Gruppe entscheiden könnte, ob die Beiträge, die man in der Gruppe gemacht hat, gelöscht werden oder nicht. Wenn beispielsweise aus einer privaten eine öffentliche Gruppe gemacht wurde und man nicht möchte, dass neue Mitglieder die Beiträge lesen. Ist aber nur ein Gedanke am Rande.



    Liebe Grüße


    J

  • Beim Austreten bleiben die Nachrichten bei den anderen Gruppenmitgliedern bestehen.
    Das mit dem Löschen der Nachrichten kann schonmal praktisch sein, da jeder aber du die Nachrichten sieht, die seit seinem Eintreten gesendet wurde, für das Szenario Sinnlos.


    Allg. Unterstützte ich erweiterte Gruppenmöglichkeiten sehr und deine Idee klingt interessant.

  • Beiträge nachträglich löschen erübrigt sich wenn jemand ein Backup hat. Zudem muss man bedenken, dass Gruppen nicht zentral verwaltet werden. Sprich, sende ich eine Nachricht in eine Gruppe mit 30 Mitgliedern, so gehen durch eine Nachricht insgesamt 30 raus.


    Die Idee finde ich klasse, dazu noch eine Gruppenbeschreibung und perfekt ist es.

    Sende auch Du deine Vorschläge und Wünsche an Threema, desto mehr Feedback Threema zu einem Wunsch erhält, desto stärker wird diesem Wunsch hoffentlich nachgegangen: Du brauchst kein Roman schreiben, nur 2-3 Zeilen was Du dir wünscht, fertig: https://threema.ch/de/feedback


  • Wenn nicht, wäre es gut, wenn man beim Verlassen einer Gruppe entscheiden könnte, ob die Beiträge, die man in der Gruppe gemacht hat, gelöscht werden oder nicht. Wenn beispielsweise aus einer privaten eine öffentliche Gruppe gemacht wurde und man nicht möchte, dass neue Mitglieder die Beiträge lesen.


    Ist es nicht aber so, dass neue Gruppenmitglieder einen "leeren" Gruppenverlauf vorfinden und damit gar nicht alte, vor der Einladung geschriebene Nachrichten von der Person gelesen werden können?



    - Grüße Daka

  • Ja, neue Gruppenmitglieder bekommen nur Nachrichten, die nach dem Gruppenbeitritt geschrieben wurden.


    Der Threema Client erstellt bei Gruppennachrichten für jeden Empfänger (der aktuell in der Gruppe ist) eine eigene Nachricht und versendet diese. Zukünftige Gruppenmitglieder bekommen diese Nachrichten nicht.

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für euer Feedback. Da ich die Gruppenfunktion noch nicht häufig benutze, sind mir die Funktionsweisen leider nicht alle geläufig. In meinem Vorschlag ging es mir auch hauptsächlich um die Gruppenstatus-Idee, die Beiträge-Löschen-Funktion möchte ich aufgrund eurer Rückmeldungen hiermit auch wieder verwerfen...

  • Das Thema ist sicherlich ein paar Tage alt, aber durch die neue Welle an Threemausern sicherlich nicht weniger aktuell.

    Ich finde Öfftenliche Gruppen einen guten Gedanken, wenn man diese in der Nachrichtenliste von privaten Gruppen unterscheiden kann. Möglich wäre auch ein eigener Reiter für ordentliche Gruppen.

    Cool wäre es dann noch, sein Alias und Bild für die ordentlichen Gruppen anders setzen zu können, als er für Privatekontakte ist.

    Sonst könnte man sich aber auch eine zweite ID erstellen (auf einem anderen Gerät).

  • schlingo ja das stimmt diese Art von öffentlichen Gruppen finde ich auchnicht so gut.

    Also Gruppen, die man in einer offenen Liste finden kann.

    Eher so im Sinne wie man es über Broadcast machen kann.

    Eine Gruppe deren Link/ID man immernoch manuell weitergeben muss. Aber so dass man nicht jede ID manuell hinzufügen muss.


    Also z.B. für das ThreemaForum z.B. ein Link mit einer ID wie.man es kennt, nur das man statt mit einer Person dann mit einer Gruppe schreiben kann.

  • Ich bin auch schon länger für öffentliche Gruppen. Das bringt viel mehr Mitglieder und macht einen Massenger für einen normalo viel attraktiver. Wer sich da tummelt und was schreibt, ist nicht unsere Sache, öffentlich halt. Es ist genauso also ob mir jemand auf einer Party sagt was ich zu sagen/erzählen habe. Öffentlich ist öffentlich.

    -------
    ʕ•ᴥ•ʔ


    Note II / Android 4.*

    Note 8 / Android 9

    ===============================================================================
    „Der Zweifel ist der Beginn der Wissenschaft. Wer nichts anzweifelt, prüft nichts. Wer nichts prüft,
    entdeckt nichts. Wer nichts entdeckt, ist blind und bleibt blind.“

  • Wer sich da tummelt und was schreibt, ist nicht unsere Sache, öffentlich halt.

    Hallo :)


    Deine Meinung bleibt Dir natürlich unbenommen. Ich möchte auf Threema eben keine solchen Sachen wie z.B. Impfen gegen Corona: Wie Lügen auf Telegram kursieren oder Handel über Telegram-Gruppen: Gefälschte Impfpässe werden zum Problem oder Telegram als zentrale Ausweich­plattform für Rechtsextreme . Bei solchen Meldungen muss ich Kotzen.


    Gruß Ingo

  • Davon abgesehen, dass ich in keiner öffentlichen Gruppe sein möchte (bin mit meinen wenigen Gruppen und Foren schon fast überfordert...), denke ich schon, dass in einer Gruppe jemand den Hut aufhaben sollte.

    Sonst kommt man ja nur vom Hundertsten ins Tausende - und es gibt es heilloses Durcheinander.

    Aber wie geschrieben: Von zuuu viel Traffic und Medienkonsum halte ich persönlich nichts...

    __________________________
    Gruß - Miaz (Samsung Galaxy S7; Sony Xperia Z1C; Threema seit 08/14; Closed-Beta seit 02/18)

  • ein datenschutzkonformer Messenger oder Zensur (d. h. administrative Eingriffe auf Inhalte)

    Hallo :)


    Du hast das Problem nicht oder völlig falsch verstanden. Wo schrieb ich etwas von Zensur? Ich bin lediglich aus den genannten Gründen gegen öffentliche Gruppen. So etwas brauchen wir meiner Meinung nach nicht. Das schließt selbstverständlich nicht aus, dass solche Inhalte auch in den bestehenden Chats oder geschlossenen Gruppen verbreitet werden. Das finde ich zwar alles andere als gut, plädiere aber keinesfalls dafür, darin einzugreifen.


    Gruß Ingo

  • Nun hab ich das Problem, dass ich die anderen Eltern davon überzeugen soll, dass es richtig ist, eine Lizenz zu kaufen.

    Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich die Einzellizenz von Threema den Eltern vorschlagen.

    Weil dann hat man quasi eine Volllizenz, die man behalten kann. Egal wie alt das Kind ist ,und wo es später in die Schule geht.

    Der Threema Messenger ist abgesehen von der Verwendung in der Gruppe oder Verein oder dergleichen, ein hervorragendes Instrument.


    Die knapp 4 Euro sollten leistbar sein.

    Ich weiß, es könnte Überzeugungsarbeit auf dich zukommen, aber der Messenger ist es allemal Wert !


    Möglicherweise haben schon einige Eltern der Mitschüler den Threema Messenger in Betrieb.


    Fragen kostet nichts.