Berichte über andere Messenger

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support

  • Dann hast du eine vom Staat kontrollierte ID ;)


    Klar. Jeder wird verpflichtet, seine privaten Schlüssel zu melden bei seinem verwendeten Messenger. Dann schickt jeder Messenger die Nachrichten automatisch an die "Vermittlungszentrale", wo der Inhalt entschlüsselt, ausgewertet und für den jeweiligen Empfangs-Messsenger neu verschlüsselt wird. So wird gewährleistet, dass kein "Außenstehender" Zugriff auf die Daten hat - und alle sind zufrieden.
    :D


    PS: Habt Ihr schon mal den Film "The Circle" gesehen? Der Schluss ist dumm, aber ansonsten sollte der IMHO Pflicht in Schulen werden...

    __________________________
    Gruß - Miaz (Samsung Galaxy S20 FE 5G, Samsung Galaxy S7; Sony Xperia Z1C; Threema seit 08/14; Closed-Beta seit 02/18)

  • Naja, aber ernsthaft.
    Man könnte das wie SMS aufziehen. Man hat ein Protokoll welches jeder Messenger ab einer bestimmten Grösse unterstützen muss.
    Die Nachteile sind dabei wohl dass es an eine Mobilfunknummer geknüpft ist und dass es wohl unverschlüsselt ist (gefällt dem Staat ja). Somit wird es nicht funktionieren, denn die Leute die sich nicht um solche Dinge kümmern sind bereits bei WhatsApp glücklich und die die nicht bei WhatsApp sind werden etwas unverschlüsseltes nicht anfassen.


    Etwas mit tauglicher Verschlüsselung kann meiner Meinung nach nicht vom Staat kommen. Das werden Geheimdienste und Polizei zu verhindern wissen.


    Ich verstehe ja dass Frau Barley das Monopol von Facebook aufbrechen möchte, möchten wir doch alle. Aber man hätte Facebook ja auch die Übernahme von WhatsApp und Instagram verbieten können. Im Nachhinein noch etwas basteln wird sehr schwierig.

    Jeder Tag könnte Threema Web für iOS Tag sein.

    Jeder Tag ist Threema Web für iOS Tag.

    Jeder Tag könnte Threema Multidevice Tag sein.


    Nur mit Threema Safe schläft man ruhig.

    Einmal editiert, zuletzt von schuschu ()

  • Zitat


    wie soll das funktionieren


    Jeder Messenger bekommt ein Gateway, welches eine einheitliche Sprache spricht. Threema weiß dann der Kontakt gehört zu WA und schickt die Nachricht zum WA-GW-Server, Ziel = Telefonnnummer, umgedreht halt zum Threema-GW-Server mit Ziel=Threema-ID.


    Ab dem GW wird dann wieder wie bisher innerhalb des Messengers zugestellt.


    Details wie Schlüssel lassen wir im ersten Brainstorming erstmal weg... ;)

  • Metadaten?
    Wer mit wem wie oft und wann? Ggf. von wo?


    Getapatalked mit S7


    EDIT: Das ist doch IMHO momentan (neben dem Hochladen der Kontakte) der Knackpunkt bei WhatsApp. Verschlüsselt ist WhatApp ja auch, und wenn man den einschlägigen Meinungen glauben kann, nichtmal schlecht. Und die Mehrzahl der Thrrema-Nutzer wollen sicher nicht ihr Telefonbuch und ihre Handynummer teilen.

    __________________________
    Gruß - Miaz (Samsung Galaxy S20 FE 5G, Samsung Galaxy S7; Sony Xperia Z1C; Threema seit 08/14; Closed-Beta seit 02/18)

    Einmal editiert, zuletzt von Miaz ()

  • Zitat von Miaz


    [...] Und die Mehrzahl der Thrrema-Nutzer wollen sicher nicht ihr Telefonbuch und ihre Handynummer teilen.[...]


    Die Intentionen der Threema-Nutzer dürften recht unterschiedlich sein. Ich finde die "Nicht-Weitergabe" der Handynummer auch sehr gut, aber mein persönlicher Hauptgrund für Threema ist Privatsphäre: Keine Jetzt-Online-Anzeige, optionale Lesebestätigung. Und schon sind wir wieder bei Metadaten ;)


    Zitat von Miaz


    [...]Verschlüsselt ist WhatApp ja auch, und wenn man den einschlägigen Meinungen glauben kann, nichtmal schlecht.[...]


    Allerdings gibt es Indizien, dass im Zweifel Hintertüren nachgerüstet werden können. Wenn ich mich richtig erinnere, dann wollten ein paar Länder (u.a. der Iran) nur dann WhatsApp nicht blockieren, wenn deren Behörden auf Anfrage weitergehenden Zugriff erhalten. Und was ist passiert? Iran blockt WhatsApp nicht mehr. Aber die Hintergründe bestätigt natürlich niemand offiziell, deswegen ist das alles spekulativ.


    Weniger spekulativ ist dagegen, dass alle gesendeten Medien bei WhatsApp vor der Verschlüsselung gehasht werden und dieser Fingerprint gespeichert / geprüft wird (möglicherweise durch Microsofts "PhotoDNA", dessen Kunde ja auch Facebook ist). Zumindest habe ich mal etwas derartiges gelesen, leider ohne euch jetzt eine konkrete Quelle nennen zu können.


    Kurz und gut: Quasi-Monopole aufbrechen ist super. Aber ob ich als Threema-Nutzer tatsächlich per Gateway Nachrichten von z.B. WhatsApp-Nutzern erhalten (oder sogar dorthin senden) möchte, ist fraglich. Immerhin empfinde ich WhatsApp / Facebook nicht gerade als vertrauenswürdig und zumindest diese Kommunikation wäre dann metadatenmäßig wieder in deren Zugriff.

  • Bei (Threema-) Verteilerlisten sehen die Empfänger einander nicht. Bei einer readonly-Gruppe meiner Ansicht nach schon.


    Kann das aber für WhatsApp nicht sicher sagen ...


    Readonly-Gruppen dürften sich in der Chatübersicht etwas "schöner" gestalten; bei Verteilerlisten ist die letzte nicht zur Liste gehörende Nachricht u.U. recht weit unten im Chat.

    Gruß, Patrick
    -------
    Handy: Samsung Galaxy Note 8
    Android: 9
    Threema: V. 4.22
    ThreemaWork: V. 4.22k

  • Genau so ist es. Verteilerlisten gibt es bei WhatsApp (genau wie bei Threema) schon ewig. Dort heißen sie allerdings "Broadcast-Listen".
    Die neuen Read-only-Gruppen sind dagegen "echte" Gruppen wo allerdings nur der Admin schreiben darf.


    Das ist meine alte Leier die ich seit Jahren gebetsmühlenartig wiederhole: Wenn Threema endlich die Gruppenfunktionalität im Allgemeinen weiter ausbauen und zu WhatsApp aufholen würde, wäre Threema endgültig der Top-Messenger.
    Also: Erhöhung des Limits über 50 Mitglieder hinaus (wie schon bei Threema Work), Möglichkeit zur Ernennung mehrerer Admins (leider technisch schwierig auf Grund der Gruppenverwaltung auf dem Endgerät), Möglichkeit einer Gruppenbeschreibung, und vor allem Möglichkeit zur Erstellung von Einladungslinks.


    Diese schmerzlich vermissten Gruppenfunktionen sind aus meiner Sicht der letzte Grund, wo Threema leider nicht konkurrenzfähig ist (verglichen mit WhatsApp und Telegram). Aber vielleicht wird mein Flehen ja irgendwann erhört; immerhin wurden ja auch die iOS-User mit ihrem Flehen nach einem Web-Frontend erhört ;)

  • Zitat von "stefan81" pid='38895' dateline='1530503288'


    immerhin wurden ja auch die iOS-User mit ihrem Flehen nach einem Web-Frontend erhört ;)


    Ach, wir iOS-ler sind da inzwischen recht leiderprobt: das Flehen nach vielen anderen Dingen, die über Android längst Standard sind, ist über Jahre hinweg nicht erhört worden:
    - keine Verteilerlisten
    - kein Speichermanager zum bequemen "Aufräumen" (seit der aktuellen Beta kann man immerhin mehrere Medien gleichzeitig in einem chat löschen, davor ging nicht mal das)
    - kein Datenbackup (nur via komplett-Backup)



    Andy


  • Diese schmerzlich vermissten Gruppenfunktionen sind aus meiner Sicht der letzte Grund, wo Threema leider nicht konkurrenzfähig ist (verglichen mit WhatsApp und Telegram). Aber vielleicht wird mein Flehen ja irgendwann erhört; immerhin wurden ja auch die iOS-User mit ihrem Flehen nach einem Web-Frontend erhört ;)


    Auf GitHub hat es doch mal nach einem Update für die Gruppen getönt: https://github.com/threema-ch/…99#issuecomment-394370034.
    [hr]


    Ach, wir iOS-ler sind da inzwischen recht leiderprobt: das Flehen nach vielen anderen Dingen, die über Android längst Standard sind, ist über Jahre hinweg nicht erhört worden:
    - keine Verteilerlisten
    - kein Speichermanager zum bequemen "Aufräumen" (seit der aktuellen Beta kann man immerhin mehrere Medien gleichzeitig in einem chat löschen, davor ging nicht mal das)
    - kein Datenbackup (nur via komplett-Backup)


    - Kein Chatexport bzw. nur bis 100 Mb und daher unbrauchbar.


    Aber Dinge wie Threema Work, Web und Calls waren wichtiger und ich kann darum schon verstehen, dass diese Dinge jeweils in die Zukunft verschoben wurden.
    [hr]


    Das ist meine alte Leier die ich seit Jahren gebetsmühlenartig wiederhole: Wenn Threema endlich die Gruppenfunktionalität im Allgemeinen weiter ausbauen und zu WhatsApp aufholen würde, wäre Threema endgültig der Top-Messenger.
    Also: Erhöhung des Limits über 50 Mitglieder hinaus (wie schon bei Threema Work), Möglichkeit zur Ernennung mehrerer Admins (leider technisch schwierig auf Grund der Gruppenverwaltung auf dem Endgerät), Möglichkeit einer Gruppenbeschreibung, und vor allem Möglichkeit zur Erstellung von Einladungslinks.


    Um mal etwas Perspektive zu geben, die einzigen Messenger mit guter Gruppenfunktionalität sind WhatsApp (seit einem Jahr) und Telegram. WhatsApp gehört zu Facebook und hat deshalb (praktisch gesehen) unendlich viel Geld, da ist klar das Threema nicht mithalten kann. Telegram ist nicht verschlüsselt und darum sind Gruppen viel einfacher zu implementieren als bei Threema.


    Bleiben noch Wire und Signal. Wire verwaltet Gruppen genau wie WhatsApp auf dem Server und Dinge wie Nachrichtenstatus sind nicht implementiert. Ausserdem gibt es auch maximal einen Admin der sich nicht ändern lässt.
    Signal habe ich schon länger nicht mehr benutzt, aber soweit ich weiss gibt es auch maximal einen Admin und keinen Nachrichtenstatus.


    Somit ist Threema gar nicht schlecht dabei. Wenn man den Monopolisten nicht unterstützen möchte und verschlüsselte Gruppen möchte, dann ist Threema meiner Meinung nach sogar Marktführer.


    Aber eine Erweiterung der Gruppenfunktionalität wünsche ich mir natürlich auch.

    Jeder Tag könnte Threema Web für iOS Tag sein.

    Jeder Tag ist Threema Web für iOS Tag.

    Jeder Tag könnte Threema Multidevice Tag sein.


    Nur mit Threema Safe schläft man ruhig.

    Einmal editiert, zuletzt von schuschu ()


  • Um mal etwas Perspektive zu geben, die einzigen Messenger mit guter Gruppenfunktionalität sind WhatsApp (seit einem Jahr) und Telegram. WhatsApp gehört zu Facebook und hat deshalb (praktisch gesehen) unendlich viel Geld, da ist klar das Threema nicht mithalten kann. Telegram ist nicht verschlüsselt und darum sind Gruppen viel einfacher zu implementieren als bei Threema.


    Damit hast du natürlich Recht. Ich finde es nur etwas unglücklich, dass sich Threema gerne als "sichere und DSGVO-konforme Alternative" darstellt. Also als Alternative zu den etablierten Messengern WhatsApp und Telegram. Das impliziert, dass man mit Threema das Gleiche machen könne, was man eben auch z.B. mit WhatsApp machen kann - was bzgl. Gruppen leider (noch) nicht stimmt.


    Und da sind bei Neu-Usern Enttäuschungen vorprogrammiert: Wenn sie genervt die Option suchen wo man z.B. Einladungslinks erzeugen kann. Oder verzweifelt das Feld suchen wo sie ihre Gruppenbeschreibung hinzufügen oder andere Gruppenmitglieder zum (Co-)Admin machen können. Weil sie das so gewohnt sind.
    Diese User finden es im Zweifel nicht lustig nach dem Kauf der App feststellen zu müssen, dass Threema eben in dieser Hinsicht keine vollwertige Alternative ist.


    Nicht falsch verstehen - ich bin seit vielen Jahren überzeugter Threema-User und habe auch viele Menschen dazu animieren können. Man darf diesen nur nie mit der Argumentation kommen "Wechsle zu Threema, da kannst du das Gleiche machen wie bei WhatsApp nur sicher und mit mehr Privatsphäre", weil man sonst Erwartungen weckt die Threema noch nicht erfüllen kann.


    Genau dieser Thread hier ("Berichte über andere Messenger") zeigt diese Unterschiede auf. Und ich werde nicht müde auf den dringenden Verbesserungsbedarf in Gruppen hinzuweisen ;) Ich bin davon überzeugt, dass diese Situation für viele Menschen der letzte vernünftige Grund ist um doch lieber bei WhatsApp und Co. zu bleiben.

  • Naja, solche Leute verstehe ich nicht. Man hätte ja auch kurz die Beschreibung lesen können oder sich kurz überlegen ob jede Software immer die genau gleichen Features anbietet. Dann hätte es auch keine Enttäuschungen gegeben.
    Du musst dein Argument nur ein bisschen anpassen: "Wechsle zu Threema. Alles wichtige Funktioniert dort auch, aber man ist den Monopolisten los. Alles was WhatsApp kann, können sie noch nicht, aber das konnte WhatsApp am Anfang auch nicht".

    Jeder Tag könnte Threema Web für iOS Tag sein.

    Jeder Tag ist Threema Web für iOS Tag.

    Jeder Tag könnte Threema Multidevice Tag sein.


    Nur mit Threema Safe schläft man ruhig.


  • Die DSGVO verbietet das übermitteln der Daten in das Drittland. Und genau das macht WhatsApp mit dem Hochladen des Adressbuches auf amerikanische Server


    Und die DSGVO sieht dafür ziemlich hohe Geldstrafen vor. Aber keine Blockade von irgendwelchen Servern, denn das wäre eindeutig Zensur. (und umgehbar, also sinnlos)

  • Wire hat jetzt wie WhatsApp Gruppen mit bis zu 256 Teilnehmern. Mit 8 Geräten pro Nutzer wird jede Nachricht bis zu 2048 mal verschickt.


    Ich hoffe ja, dass Threema bald nachzieht.

    Jeder Tag könnte Threema Web für iOS Tag sein.

    Jeder Tag ist Threema Web für iOS Tag.

    Jeder Tag könnte Threema Multidevice Tag sein.


    Nur mit Threema Safe schläft man ruhig.