Ansatz THREEMA viral zu verbreiten: Grundlage ist das "Verschenken von Lizenzen"

Stelle deine Frage öffentlich an die Threema-Forum-Community - über 3.000 Mitglieder helfen dir weiter. Los gehts!
Unterstützung von offizieller Seite erhältst du direkt bei Threema: Zum offiziellen Threema-Support
  • Hallo zusammen,


    FaceBook und zuletzt WhatsApp haben sich deshalb so explosionsartig/viral verbreitet, weill sie u.a. ganz frech und unverschämt und oft ohne Wissen der Nutzer sich die eMail- Adressbücher und/oder Telefon-Adressbücher ausgelesen haben und an alle darin enthaltenen Personen Einladungs-email /-Benachrichtigungen versendet haben. Das ist der primäre "Erfolgsfaktor"/Grund für deren rapide Verbreitung. Weniger weil Nutzer andere in einem persönlichen Gespräch davon überzeugt haben, dass das doch was ganz tolles ist, über einen sog. 'Messenger' Informationen auszutauschen.


    Nun - THREEMA wendet solch eine 'dreiste' Geschäftspraktik nicht an - aus Gründen die wir alle sehr sehr schätzen.


    Jedoch haben wohl schon viele von uns erfahren müssen, wie aufwendig es sein kann, wenn man mit Engelszungen Überzeugungsarbeit leisten muss, um andere davon zu überzeugen, THREEMA zu nutzen und am Besten WhatsApp zu meiden.


    Dennoch sollte Threema in unser aler Sinne Ansätze verfolgen, die eine 'virale' Verbreitung unterstützen.



    ####### Der ANsatz:
    ####### >>> über die schon vorhandene Möglichkeit "Threema Lizenz verschenken"
    #######



    a) primäre Zielsetzung:
    die Verbreitung von THREEMA soll dadurch erreicht werden, indem jeder der THREEMA hat, mindestens zwei weitere Personen mit THREEMA-Lizenzen versorgen soll, womit eine exponentielle Verbreitung erreicht werden würde.



    b) Anreiz / Motivation:
    jeder Threema-Nutzer soll
    1. direkt und einfach über die THREEMA-APP und/oder
    2. über den Threema-Shop
    die Möglichkeit haben THREEMA-Lizenzen zu verschenken,
    und zwar zu einem 'verbilligten' Preis.
    Wie schon in anderen Threads angesprochen sollte NUR in Verbindung mit einer "Verschenken"-Aktion ein Rabatt-System greifen, wie
    "Verschenke 2 - bekomme eins davon umsonst!"
    (auf englisch: "Give away 2 - get 1 for free", analog dem wohl bekannten Slogan "Buy 2 - get 1 for free!")


    Das ist attraktiv, weil:


    1. der (i.d.R. motivierte) THREEMA-Nutzer einen weiteren Anreiz bekommt, Threema weiter zu verbreiten,
    und sich die Kosten dafür sehr in Grenzen halten. ICH persönlich würde wohl sofort 10 Lizenzen verschenken, und dabei nur für 5 zahlen.
    (unabhängig würde ich das aber aus Überzeugung auch so machen , nur so als Ergänzung)

    2. der Beschenkte wäre in einer quasi persönlichen Bring-Schuld, die THREEMA-APP auch zu installieren, wohl wissend, dass der Schenker dafür einen finanziellen Betrag investiert hat. Das könnte man in der Verschenk-Benachrichtigung ja auch erwähnen.
    Bin mir ziemlich sicher, dass dieser 'persönliche Bring-Schuld'-Faktor sicher vorhanden wäre, denn ein "Verschenken" geschieht
    doch i.d.R. mit Personen, bei denen der Schenker und der Beschenkte sich persönlich nahe stehen / sich gut bekannt sind.



    c) Vorteile für Threema-Unternehmen
    1. Marketing: man könnte über Presse-Mitteilungen NEWS in Umlauf bringen, die weiter Aufmerksamkeit für Threema erreichen würden, a la
    "News: die sichere WhatApp-Alternative THREEMA verschenkt Lizenzen!"
    "News: Kostenlose Lizenzen für die sichere WhatApp-Alternative THREEMA"
    "News: Schenken Sie Ihren Freunden Datenschutz mit der sicheren WhatApp-Alternative THREEMA"
    ...



    2. meine Einschätzug wäre, dass absolut gesehen mehr THREEMA Lizenzen verkauft werden würden, als ohne einen solchen 'Verschenk-Ansatz'



    d) Was zu beachten wäre >>> das THREEMA-Unternehmen sollte sicherstellen, dass...


    ... dieses System nicht missbraucht werden kann, z.B. durch Massenkauf von Lizenzen, um diese wieder weiterzuverkaufen.
    ==> ggf. Verschenken auf max. x-Lizenzen pro bestehender Lizenz begrenzen, oder sonstige Ansätze zur Begrenzung, um Missbrauch zu verhindern


    ==> dem Schenker nur DIE Lizenzen berechnet werden, die auch tatsächlich einmalig installiert wurden


    ==> der Prozess VERSCHENKEN >> ANNAHME DES GESCHENKS >> INSTALLATION >> ABRECHNUNG
    MAXIMAL EINFACH und transparent abläuft


    ==> sich das Lizenzmodell trotzdem trägt, trotz dem Verschenken von Lizenzen; wie gesagt ist meine Einschätzug, dass absolut gesehen mehr THREEMA Lizenzen verkauft werden würden, als ohne einen solchen 'Verschenk-Ansatz'


    Freue mich über Euer Feedabck!


    Viele Grüße
    Chris

  • Das Thema "einfaches verschenken" scheitert immer wieder an den Stores. Soweit ich weiss gibt es im Apple App Store eine Möglichkeit zu verschenken. Das scheint aber bei Google Play und Windows Store wieder anders auszusehen. Direkt bei Threema beziehen scheint auf Android begrenzt zu sein. Ich weiss ja nicht, welches Gerät der eingeladene hat.


    Ich fänds cool, wenn man sich alle Kontakte in Threema anzeigen lassen könnte und bei den "nicht Threema Kontakten" Buttons wären mit "Zu Threema einladen" und "Threema schenken". Und es sollte dann beim Empfänger so sein, dass er nur einen Link anklickt und sofort (woher auch immer) die App installieren kann. Es muss einfach einfach sein ;) .


    Wenn MIR Threema gehören würde, würde ich warten bis die nächste Schreckensmeldung durch die einschlägigen Seiten geistert. Und wenn dieser Tag gekommen ist (was sich ja aktuell schon abzeichnet), sollte bei bei genau diesen Artikeln bei Computerbild.de usw. ein Threema Banner erscheinen a´la "Angst? Jetzt wechseln und sich als einer der ersten von 5000 kostenlos den sicheren Messenger THREEMA holen". Ich denke eine derartige Bannerplatzbuchung, also über/unter bestimmten Artikeln ist bei den Anbietern der großen Online Zeitungen möglich?!

  • ... kleine Ergänzung...


    Bei genauerem Überlegen habe ich gerade gemerkt, dass der 'Verschenken"-Ansatz bei mir schon sehr gut funktioniert hat.
    Ich bin seit mehr als 10 Jahren in einem kleinen 'Club' von ehemals 11 Junggesellen. Seit einigen Jahren läuft Kommunikation primär nicht mehr über email, sondern über WhatsApp (alle intensiv user). Ausser für mich - will kein FaceBook-WhatsApp-Datenklauer auf meinem SmartPhone kommt. Auf der letzten JahresHauptVerssammlung im JAN 16 habe ich das Thema Datensicherheit / Privatsphere generell angesprochen, und auf Threema hingewiesen. Habe dann angekündigt, dass ich 20Euros in die Vereinskasse spende, wenn sich bis Ende FEB 2016 alle Mitglieder (11 mit mir) THREEMA installiert haben, dort eine THREEMA-gruppe für uns Jungs existiert und die WhatsApp-Gruppe aufgelöst ist.


    Was soll ich sagen, nach 4 Tagen war all das geschehen, my good buddy George W. Bush would say "Mission accomplished!" :D

  • Ich wüßte mindestens 10 WhatsApp-Kontakte, denen ich gerne Threema schenken würde. Aber ich sehe nicht ein, warum ich dafür 2,49€ pro Lizenz zahlen sollte. In Sachen Datenschutz rennst Du beim gemeinen WhatsApp-Nutzer gegen eine Betonwand, jetzt erst recht, wo WA kostenlos ist.


  • Ich wüßte mindestens 10 WhatsApp-Kontakte, denen ich gerne Threema schenken würde. Aber ich sehe nicht ein, warum ich dafür 2,49€ pro Lizenz zahlen sollte.


    Aha!


    Dann bezahl den armen Smartphoneusern doch die die Hälfte! Damit die Hürde überwindbar wird. Bzw. die nächste Rabatt Aktion kommt bestimmt!


    2,49€ für Threema. Das ist viiiiiiiiiel teurer als 1,69€ und für manch einen Smartphoneuser eine unüberwindbare finanzielle Hürde :D

  • Was heißt "Aha"?


    Zitat


    Dann bezahl den armen Smartphoneusern doch die die Hälfte! Damit die Hürde überwindbar wird. Bzw. die nächste Rabatt Aktion kommt bestimmt!


    Wann?


    Abgesehen davon ist es nach wie vor quasi überall nachzulesen, daß kaum einer von Anfang an 2,49€ zahlen möchte.


  • Was heißt "Aha"?


    http://www.duden.de/suchen/dudenonline/aha ;)



    Zitat


    Wann?


    Das gibt meine Glaskugel leider nicht her...



    Zitat


    Abgesehen davon ist es nach wie vor quasi überall nachzulesen, daß kaum einer von Anfang an 2,49€ zahlen möchte.


    Daher ja mein Vorschlag deinen Smartphoneusern, die Du beglücken willst, die Hälfte zu bezahlen und damit sind sie guenstiger weg, als der Preis bei Erscheinen der App vor 3 Jahren. (wenn ich mich richtig erinner)

  • Das Thema mit dem ersten kostenlosen Jahr ließt man ja immer wieder. Ich frage mich, ob das zielführend wäre, da man 1 Jahr lang Server betreiben muss, welche die Zusatzlast von den "Free-Usern" abkönnen muss. Und wieviele Leute nach einem Jahr bezahlen ist auch fraglich. Ich denke es wäre besser eine generelle FREE Version anzubieten, mit Einschränkungen.
    Natürlich ohne Werbung, aber z.B. mit Einschränkungen nutzbar, wie


    - nur 160 Zeichen pro Message
    - keine Anhänge versenden
    - keine Sprachnachrichten
    - nur Teilnahme an Gruppen, aber keine Erstellung
    - nur ein Teil der Emoticons verfügbar (das zieht bei den Kids :-))
    - ....


    und in der regulären Version sollte das alles unbegrenzt bzw. verfügbar sein... evtl auch noch weitere (künftige) Features wie


    - Kontaktbilder (wurde auch schon diskutiert)
    - Multi Device
    - ...

  • Hallo V8 Driver,


    ja nun, alle Links beinhalten exakt die gleiche Nachricht, wohl haben alle Portale von der gleichen Quelle kopiert.... (FaceBook Pressestelle? ;-) )anyway...


    Grundsätzlich sagen alle Deine gelinkten Nachrichten, dass nun WhatApp / Facebook ebenfalls vorhaben eine Ende-zuEnde-Verschlüsselung einzubauen. Das haben sie vor. Ob und wie genau FB das machen wird, bleibt abzuwarten. Dass es im Text auch schon heisst, dass dem User angezeigt werden soll, ob eine vesrchlüsselte Verbindung aufgebaut werden konnte oder nicht, scheint Ausnahmen zuzulassen.


    Und dass einer Firma aus den USA seitens seiner Regierung erlaubt wird, ein tolles Tool für Milliaonen/Milliarden von Erdenbewohnern bereit zu stellen, das eine komplett absicherte Kommunikation zu lässt, das halte ich in Anbetracht diverse US-gesetzte wie Patriot Act etc. für Träumerei..., haben schon andere versucht, und das kam dabei raus:
    >> http://www.freenet.de/nachrich…ssen_4045266_4702788.html
    Das NSA-backdoor wird es also geben müssen, sonst droht Klage / Strafgelder.
    Siehe ähnlicher Fall bzw. Einflussnahme bei ebay (da hauts Dir den Vogel raus, wo die US Elite überall die Finger drin hat und mitbestimmt... und die Regierung und Gesetzt dafür als Werkzeug benutzt, siehe http://www.golem.de/1107/85243.html und http://www.n-tv.de/technik/Pay…onten-article3924776.html.)


    Und die Meldung, dass FaceBook vorhat das Facebook-System mit WhatsApp zu integrieren (http://www.teltarif.de/whatsap…tegration/news/62568.html) wäre dann wohl auch sinnlos, würde das überhaupt keinen Sinn machen, denn im Sinne einer Ende-zu-Ende-verschlüsselung würden keinerlei Daten aus einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei den Servern von WHatsApp verwertbar landen, somit lägen keine verwertbaren Daten vor, die man mit FaceBook kombinieren/analysieren/vereinen könnte, also aus wirtschaftlicher Sicht für FaceBook überhaupt nicht sinnvoll einen Dienst für Millionen/Milliarden von Usern kostenlos anzubieten, an deren Daten sie überhaupt nicht rankommen.


    Also ich sag's mal so, wenn...


    1. Facebook tatsächlich eine WhatsAPP mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bereit stellt


    2. unabhängige! (non-US) IT-Fachleute bestätigen, dass diese wasserdicht ist (vergleichbar mit anderen wie Threema)


    3. die AGBs/Terms-of-use von WhatsApp komplett (!!) NEU bereit gestellt werden und darin keinerlei Passagen mehr enthalten sind, die klar aufzeigen, dass WhatsAPP KEINERLEI Rechte mehr hat auf Kommunikations-Inhalte - angefangen von Kommunikations-Daten / Inhalte wie Text, Bilder, Videos, Sprache, etc... - und diese auch nicht verwenden wird


    4. und dann immer noch mehr Leute aus meinem Bekanntenkreis WhatsApp nutzen als Threema


    dann werde ich auch einen Wechsel auf WhatsApp nochmal überdenken, die 2€+irgendwas für Threema war mir bis dahin es MEHR als wert! ... und wenn es auch nur dazu war, andere auf das Thema Datenklau und Profiling aufmerksam zu machen und mit der Empfehlung anderer APPs als WhatsApp eben FaceBook unter Druck zu setzen, das gleiche Datenschutz- und Privatsphären-Niveau einzuführen.... woran ich immer noch nicht glaugen mag... ;-)


    Gruß an alle Threematen

  • Ich habe einige Lizenzen gekauft und verschenkt. Es haben sich genau 0 Personen Threema geladen. Selbst gratis will es keiner. Finde es auch etwas frech von den Leuten, aber was will man da machen? Bin richtig auf die Schnauze gefallen und ärger mich darüber, dass keiner Threems testen will.


    Langsam bin ich so enttäuscht, dass es mir einfach egal ist.


  • ... ich traue Facebook und der WhatsApp-App nicht...


    Damit sagst du genau das, worum es letztendlich immer geht (auch in anderen Bereichen des Lebens): Vertrauen


    Das kann sich keine Person/Firma kaufen, sondern müssen sich alle selbst erarbeiten. Und ein Restrisiko, dass Vertrauen trotzdem missbraucht/enttäuscht wird, wird es immer geben. Im Freundeskreis gibt es auch Leute denen man mehr erzählt und welche denen man nicht alles erzählt. Wenn jemand einen Ruf als Plaudertäschen hat, dann wird man diesem nicht vertrauen - auch wenn er einem sagt "Komm erzähl, ich sags auch niemandem..." :D

  • Wir haben seit 2 Tagen kein WhatsApp mehr. Das funktioniert bisher ganz gut. Die Kontakte von WA kommunizieren jetzt per Signal (SMS). Umgestiegen auf Threema ist noch keiner. Für mich wird seitens Threema viel zu wenig Werbung gemacht. Da haben wir ja schon so viel drüber geschrieben, daß man ein Buch damit füllen könnte. Ich werde keine Lizenzen verschenken, die ich selber kaufen muss.

  • Hmmm.....Threema könnte ja z.B. durch das Forum hier Lizenzen unters Volk mischen? Gratis? Threema spendet, wir verteilen? Warum soll ich als enduser Marketingaufgaben übernehmen und noch dafür zahlen? Ich glaube, solche Diskussionen gibt's bei keiner App. Nur bei Threema.


  • Ich glaube, solche Diskussionen gibt's bei keiner App. Nur bei Threema.


    Man könnte ja jedem Bezahl User eine gratis Lizenz mit dazu packen. Evtl. bei der nächsten Rabatt Aktion nicht nur 50% Rabatt für Neukunden, sondern zusätzlich jedem Threema Lizenznehmer eine Lizenz zum Verschenken (wie das dann technisch auch immer läuft) geben - wären ja dann auch 50% Rabatt nur in anderer Form :D

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden